Atlantik: Neue Strategie von Swisscom in der Banken-IT (2003-2005)

scis

Posted

Michael Shipton, CEO Swisscom IT Services am mas-Event vom 26. Oktober 2006:

„Am 1.1.2002 wurde die Swisscom Informatik mit der AGI IT Services (IT-Gemeinschaftswerk von Kantonalbanken) zusammengeführt. Swisscom hielt in der Folge 71% der neuen Firma. Vertreter der Kantonalbanken sind als Folge des Aktientausches im VR der neuen Swisscom IT Services vertreten. Swisscom IT Services setzt 2003 ca. CHF 750 M um, ca. CHF 150 M davon im Financial Services.

Das Projekt Atlantik soll die Integration und das Erschliessen von nicht reguliertem Markpotential vorantreiben (Start Ende 2003). mas soll im Rahmen von „Atlantik“ die Situation extern und intern klären und Swisscom als Aktionärin mögliche Handlungsoptionen aufzeigen. Gleichzeitig soll mas aufgrund ihres breiten Netzwerkes und ihrer Kenntnisse im Financial Services, die Bereitschaft der verschiedenen Marktteilnehmer bezüglich gemeinsamer Vorhaben validieren.“

Die von mas vorgeschlagene neue Strategie basierte auf vier Pfeiler, die vollumfänglich umgesetzt wurden:

  • Bereinigung der Governance und Übernahme der restlichen 29% des Aktienkapitals der Swisscom IT-Services durch Swisscom mit dem Ziel, eine neutrale Governance zu erreichen.
  • Neuausrichtung der IT-Plattform auf Avaloq und Finnova und Dekommissionierung der AGI-Plattform.
  • Kauf von Comit, des führenden Integrators für Banken-IT, durch Swisscom. Zur Wahrung der Unternehmenskultur, und somit des Erfolges der Firma, Integration nur auf VR-Ebene.
  • Neuausrichtung des Managements von Swisscom IT Services auf das „Nicht-Captive-Geschäft“.

Als Folge von Atlantik, avancierte Swisscom IT Services zum führenden IT-Dienstleister im Schweizer Banking.