Cyber Security – Das „Muss“ in der digitalen Transformation – mas holt den Spezialisten Rainer Kessler an Bord

RK_02

Posted on

Die Digitalisierung der Geschäftsmodelle ist im vollen Gange; eingesetzt hat dieser Trend schon lange bevor die „Digitale Transformation“ ein Schlagwort wurde. Die Frage heute ist also nicht, ob die digitale Transformation sinnvoll sei oder nicht, sondern viel mehr, ob die Firma in dieser Realität gut genug aufgestellt ist.

Während dem sich die unangefochtenen Vorteile der Digitalisierung im täglichen Geschäfts- und Privatleben etabliert haben, ist der Umgang mit dem enormen Gefahrpotential der Cyber-Risiken im Allgemeinen und der Cyber-Kriminalität im Speziellen unzulänglich; die meisten Abwehrdispositive sind noch stark auf die konventionellen Gefahren ausgerichtet. Das ist insofern ein unhaltbarer Zustand, als die potentiellen Schäden mit enormer Effizienz, Flächenwirkung und Geschwindigkeit ein für die Firma existenzbedrohliches Ausmass annehmen können.

Dementsprechend muss sich der Verwaltungsrat zunehmend hier einbringen; im Banking ist die Cyber-Sicherheit bereits von der FINMA reguliert, revisions- und berichtspflichtig.

„Die Analyse meiner letzten Mandate im Bereich Cyber Security zeigt klar auf, dass die Firmen im allgemeinen zwar in der Lage sind, auf existenzielle Cyber-Bedrohungen zu reagieren aber dies geschieht i.d.R. nicht Reflexartig – sprich – viel zu spät im Sinne der Reaktion auf einen bereits grösseren Schaden und nicht schadensbegrenzend oder gar schadensverhindernd. Auch die Statistiken belegen, das nahezu alle Firmen bestenfalls im Reaktionsmodus sind. Das reicht heute nicht mehr und es stellt sich immer häufiger die Frage, ob die oberste Führung die richtigen/zeitgemässen Prioritäten setzt: mit Augenmass das Richtige tun, das ist die Devise der Stunde.”

Nachdem mas im Bereich der digitalen Transformation aktiv ist, haben wir uns zum Ziel gesetzt, Licht in die dunkle Seite dieser Entwicklung zu bringen und unsere Kunden in der Bewältigung dieser Herausforderung zu unterstützen.
Entsprechend unserer Positionierung haben wir eine effiziente Methodologie entwickelt, welche eine 360-Grad-Sicht gewährleistet und sich an die oberste Führung der Firma richtet, welche letztlich für den Umgang mit den entsprechenden Risiken und mit der Sicherheit verantwortlich zeichnet. Erfolgreiche Strategien in diesem Bereich beschränken sich nämlich nicht nur auf die operative IT!

Mit Rainer Kessler, haben wir einen der best-ausgewiesenen Spezialisten in diesem Bereich an Bord geholt. Er hat gruppenweit das Cyber-Sicherheitsdispositiv sowie das Technologie-Compliance-Framework der UBS aufgebaut und während mehrerer Jahre verantwortet. Auf internationaler Ebene war er für PwC, sowie für Ernst & Young als Principal Consultant und Senior Manager im IT-Advisory und IT-Audit tätig. Er führt auch laufend Diskurs mit der FINMA zu Cyber-Themen. Rainer Kessler, Major im Militär, unterrichtet Risikomanagement und Cyber-Themen an der Generalstabsschule der Schweizer Armee, an der Fachhochschule Nordwestschweiz und weiteren Institutionen.

Gerne stehen wir Ihnen für eine Vorstellung unseres Ansatzes zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns!